Suche
  • PEMAG - Pferdesport Service und Marketing AG
  • info@pemag.de / 02173-3945959
Suche Menü

Kerstin Lepperhof und Julia Cloppenburg siegen in Wevelinghoven

Auf dem Sommerturnier des Reit- und Fahrverein Wevelinghoven ging der PEMAG Ü40-Cup in die zweite Runde. Bei Sonnenschein und besten sportlichen Rahmenbedingungen setzte sich Kerstin Lepperhof in der Dressur an die Spitze des Teilnehmerfeldes, in der Hunter-Prüfung hingegen hatte Julia Cloppenburg die Nase vorn.

Juliane Körner von der PEMAG Pferdesport Service und Marketing AG gratuliert Gewinnerin Kerstin Lepperhof mit Symphonie. Foto: PEMAG

Auf dem idyllisch gelegenen Dressurviereck am Waldrand wurde Samstagnachmittag zunächst die Einlaufprüfung, eine Dressurprüfung der Klasse A**, ausgetragen. Alexandra Jeschke vom Reitverein Jan van Werth Holzbüttgen und ihr bunter Fuchs Fabelheld, der diese Saison erst sein zweites Turnier bestritt, konnten sich mit einer Traumnote von 8,5 an die Spitze des Starterfeldes setzen. Auf den Plätzen dahinter hatte Kerstin Lepperhof direkt zwei heiße Eisen im Feuer. Mit Symphonie, einer Rheinländer Stute von Schumacher, belegte die Amazone des RFV St. Georg Haldern mit einer Spitzennote von 8,2 den zweiten Platz und mit dem Sir Bedo-Nachkommen Shakiro Rang drei mit 7,8. Sandra Coopmann vom RFV Heinsberg und die Fürst Piccolo-Tochter Funny Eyes konnten sich mit einer Wertnote von 7,6 über den vierten Platz und eine wunderschöne Schleife freuen.

Für die Dressurprüfung der Klasse L*, der zweiten PEMAG Ü40-Cup – Qualifikation, wurden die Karten der 16 Teilnehmer neu gemischt. Diesmal ließ sich Kerstin Lepperhof im Sattel der Fuchstute Symphonie den Sieg mit einer Wertnote von 7,5 nicht nehmen und setzte sich vor Sandra Coopmann, die mit Funny Eyes diesmal eine Wertnote von 7,2 erzielte. Auch in dieser Prüfung konnte sich Kerstin Lepperhof wieder über zwei Schleifen freuen, denn Shakiro bescherte ihr mit einer Wertnote von 6,8 den dritten Platz. Alexandra Jeschke, die Gewinnerin der A**-Dressur, gelangte mit einer Wertnote von 6,6 auf den vierten Platz.

Die Richter Heinz-Detlef Jansen und Ursula Liesen lobten die qualitätsvollen Ritte der platzierten Teilnehmer, gaben aber immer noch den einen oder anderen Tipp für den nächsten Start mit auf den Weg.

Für die Cup-Wertung sammelten die PEMAG – Ü40-Club – Mitglieder wieder fleißig Punkte und so kann sich Petra Unterschemmann mit insgesamt 97 Punkten weiter auf Platz eins halten. Platz zwei mit jeweils 93 Punkten teilen sich Claudia Offergeld-Pearson und Kerstin Lepperhof.

Richter Heinz Detlef Jansen gratuliert die strahlenden Siegerin der Hunter-Prüfung Julia Cloppenburg. Foto: privat

Obwohl der Springplatz noch eigens für das bevorstehende Turnier mit neuem Sand präpariert wurde, um allen Turnierreitern beste Bedingungen zu bieten, konnten sich nicht viele Teilnehmer für die 95er-Hunterklasse begeistern. So kämpften leider nur drei Teilnehmer um den Sieg. „Vielleicht werden wir im nächsten Jahr zwei A*-Springen ausschreiben, um die Teilnehmerzahlen zu erhöhen“, so PEMAG-Vorstand Andrea Jonas. Julia Cloppenburg vom Förderkreis Grand Prix Düsseldorf und ihr neunjähriger Holsteiner Hermes Heartbreaker konnten sich mit einer Wertnote von 7,6 deutlich von der Konkurrenz absetzen und freuten sich über die goldene Schleife sowie eine wetterfeste Windjacke des PEMAG Ü40-Clubs. Daniela Both vom RFV Niermannshof, die die Hunterprüfung der letzten Station gewinnen konnte, rangierte mit ihrem Trakehner Xenon diesmal mit einer Wertnote von 7,2 auf Rang zwei. Frank Menke von den Haflingerfreunden Rheinland ZRFV und sein Nordfalke machten das Trio komplett und reihten sich mit einer Wertnote von 6,8 auf dem dritten Platz ein.

Die Cup-Wertung der Hunterprüfung führt mit 98 Gesamtpunkten Daniela Both an, gefolgt von Julia Cloppenburg mit 50 Punkten und Frank Menke mit 47 Punkten.

In der anspruchsvollen Springprüfung der Klasse A**, gesponsert durch den Klinik- u. Altenheimbedarf Weiergans aus Waldfeucht, konnte sich Dr. Thomas Drescher vom Reitclub Dürwiß im Sattel des Cento-Sohnes Caballero an die Spitze des kleinen Teilnehmerfeldes setzen und freute sich über die qualitätsvolle Abschwitzdecke des Sponsors. Ihm folgte dicht darauf Britta Jansen-Weiergans vom PSV Klitzenhof. Sie pilotierte ihren 13jährigen Westfalen Flash auf den zweiten Platz und setzte sich damit vor Frank Hofmann. Der Springreiter des RSV Euskirchen-Dom-Busch konnte sich mit seiner Califax-Tochter Con Chita auf dem dritten Rang behaupten.

Die nächsten Qualifikationen des PEMAG Ü40-Cups machen im Juli und August Station auf westfälischem Boden beim SC Blau Weiß Ostenland und beim RV Ostenfelde-Beelen. Die fünfte und letzte Qualifikation findet im September beim Reitsportteam Leichlingen-Witzhelden statt, bevor das Finale im Oktober beim RSV St. Hubertus Wesel-Obrighoven ausgetragen wird.