Suche
  • PEMAG - Pferdesport Service und Marketing AG
  • info@pemag.de / 02173-3945959
Suche Menü

PAVO–Jungpferde–Cup: Zweiter Sieg für Rockability M

Rockability M und Lisa Steckel siegten erneut in der Qualifikation zum PAVO-Jungpferde-Cup in Coesfeld.

Rockability M und Lisa Steckel siegten erneut in der Qualifikation zum PAVO-Jungpferde-Cup in Coesfeld.

Den zweiten Sieg in Folge sicherte sich Lisa Steckel mit ihrem westfälischen Rock Forever I – Sohn Rockability M beim PAVO – Jungpferde – Cup 2018. Beim Zucht- Reit- und Fahrverein Coesfeld-Lette erhielt das Paar, welches zwei Wochen zuvor bereits in Goch die Ehrenrunde angeführt hatte, beim „Heimspiel“, Lisa Steckel geht für den ZRFV Coesfeld-Lette an den Start, in der Dressurpferdeprüfung der Klasse L eine Endnote von 7,6. Der fünfjährige Dunkelbraune präsentierte sich unter seiner 18-jährigen Reiterin auch hier bewegungs- und ausdrucksstark – sowohl für den Trab als auch für den Galopp vergaben die Richter jeweils eine 8.0. Für die beeindruckende Vorstellung im Viereck wurde das Paar nicht nur mit der goldenen Schleife, sondern auch wieder mit der PAVO-Siegerdecke belohnt. Überreicht wurde diese durch den PAVO-Gebietsleiter Jacques van den Boom, der vor Ort den Teilnehmern die Daumen drückte und im Rahmen der Siegerehrung persönlich die beliebten Ehrenpreise überreichte und herzlich gratulierte. Neben den zwei Siegen stehen auch schon ein zweiter und ein fünfter Platz auf dem Erfolgskonto von Lisa Steckel und Rockability M, womit das Paar nach fünf von insgesamt acht Qualifikationen mit 193 Punkten die Gesamtwertung des PAVO – Jungpferde – Cups bisher anführt. Dicht auf den Fersen folgt ihnen Helena Kamper vom RFV Jagdfalke Brünen. Die 24-Jährige stellte ihren sechsjährigen ebenfalls westfälisch gezogenen Vitalis-Sohn Von Dutch DB auch in Coesfeld gekonnt vor und sicherte sich mit einer Wertung von 7,4 die silberne Schleife. Dabei zeigte der Fuchs eine sehr gleichmäßige Leistung: Für den Schritt, den Trab, die Durchlässigkeit und die Gesamtbeurteilung gab es eine 7,5, lediglich im Galopp erhielt der Wallach eine 7,0. Helena Kamper und Von Dutch konnten in der laufenden Saison ebenfalls bereits eine Qualifikation für sich entscheiden und trabten darüber hinaus schon zu den Plätzen drei und vier. So sammelte die Rheinländerin mit dem Westfalen bisher insgesamt 191 Punkte und rangiert damit derzeit auch in der Cup-Gesamtwertung auf Platz zwei.

In Coesfeld mussten sich Helena Kamper und Von Dutch DB den Silberrang allerdings mit Anna-Lena Niehoff (Ländl. ZRFV Haltern am See) und der fünfjährigen, rheinisch gebrannten Floxana V von Florentinus V – Lord Loxley I teilen. Auch dieses Paar erhielt in Dingden die Endnote 7,4: Floxana erhielt für den Trab, den Galopp, die Durchlässigkeit und die Gesamtbeurteilung je eine 7,5 und für den Schritt eine 7,0. So durfte sich Anna-Lena Niehoff ebenso über 48 Punkte in der Cup-Wertung freuen. Hier rangiert sie mit zurzeit 180 Punkten mit deutlichem Abstand zu den beiden führenden Reiterinnen auf Platz drei.

Gold auch für Welkom

Jacques van den Boom gratuliert Lina Renström zu ihrem Sieg in der Quali zum PAVO-Jungpferde-Cup mit Welkom.

Jacques van den Boom gratuliert Lina Renström zu ihrem Sieg in der Quali zum PAVO-Jungpferde-Cup mit Welkom.

In einer geschlossenen Springpferdeprüfung der Klasse L kämpften die vierbeinigen Nachwuchstalente im Parcours um Punkte für den Einzug ins Finale des PAVO – Jungpferde – Cups 2018. In einem hochkarätigen Starterfeld setzte sich in Coesfeld der Zweibrückerwallach Welkom mit einer tollen Runde gegen die Konkurrenz durch. Unter dem Sattel von Lina Renström (LZRFV Gronau) bewältigte der sechsjährige Dunkelfuchs den Parcours rhythmisch, flüssig und mit einer ansprechenden Manier. Die Wertnote von 8,1 sicherte dem Waldes-Sohn somit neben der goldenen Schleife auch die beliebte PAVO-Abschwitzdecke. Für das siegende Paar war es erst der zweite Qualifikationsstart, mit insgesamt 94 Punkten rangieren sie in der Gesamtwertung derzeit auf Platz neun.

Zum dritten Mal ging in Coesfeld Michelle Lachmann in der laufenden Qualifikationssaison an den Start. Im Sattel der fünfjährigen Hannoveraner Carrico-Tochter Carinja de Lux konnte die Reiterin vom RFV Hünxe bereits zwei Qualifikationssiege erspringen – und auch in Coesfeld zeigte das Paar eine flüssige und harmonische Runde. Die Wertnote von 7,9 wurde mit der silbernen Schleife für Platz zwei belohnt. In der Gesamtwertung rangiert Michelle Lachmann mit insgesamt 148 Punkten zurzeit auf Platz drei.

Die weiße Schleife in der Springpferdeprüfung der Klasse L in Coesfeld sicherte sich Caroline Demey (ZRFV Heiden), die mit Rock Franzy problemlos den Parcours bewältigte. Die siebenjährige westfälische Stute stammt von Rock Forever I aus einer Rotspon-Mutter ab und erhielt die Wertnote 7,8.

Die Führung in der Gesamtwertung behält derweil Verena Feller-Leimner inne, die als einzige Reiterin bisher an allen Qualifikationen teilgenommen und 173 Punkte gesammelt hat. Auf dem zweiten Platz in der Cup-Wertung rangiert derweil Anke Engelmann mit 161 Punkten.

Als nächste Station steht für die Teilnehmer am PAVO – Jungpferde – Cup 2018 das Turnier beim RV Seydlitz Kalkar vom 30. Juni bis zum 01. Juli 2018 an.