Suche
  • PEMAG - Pferdesport Service und Marketing AG
  • info@pemag.de / 02173-3945959
Suche Menü

Siege für PSG Erftstadt-Niederberg und RV Enzen-Euskirchen

Einen Heimsieg feierte das Team des RV Enzen-Euskirchen im Parcours. Fotos: IvK Fotoservice

Die vierte Qualifikation zum vom Pferdesportverband Rheinland gesponserten Jugend-Vereins-Championat Rheinland 2018 fand bei bestem Sommerwetter auf der schönen Anlage der Familie Bolten in Enzen-Euskirchen statt. Die Siege im Viereck und im Parcours gingen hier zum einen an die PSG Erfstadt-Niederberg und zum anderen an den Gastgeber RV Enzen-Euskirchen, während der RFV Deutschritter Düren seine Führung im Superchampionat ausbauen konnte.

In der Dressurprüfung der Klasse A* für Mannschaften lieferten einmal mehr die Reiter aus Erftstadt-Niederberg die beste Leistung ab. Für den Verein traten Annika Bohlen mit K. C. Don Rubin, Maike Neuß mit Casanova, Antonia Lorenz mit Virginia und Johanna Rosemann mit Colorade Adventure unter der Führung von Verena Schmeerberg an. Mit den Einzelnoten 6,8, 7,0, 6,6 und 6,4 sowie einer Mannschaftsnote von 7,0 (gesamt 27,4) sicherte sich das Quartett den zweiten Qualifikationssieg in diesem Jahr. Die silberne Schleife für Platz zwei ging an das Team vom RFV Deutschritter Düren. Vorgestellt von Susanne Goymann ritten hier Dorothea Osterheld mit Movie Star, Elena Brauswetter mit Contina, Flora Aehlich mit Gazelle AS sowie Carolin Persuhn mit Zorro. Die Dürener erhielten Einzelnoten von 6,8, 7,5, 5,5 und 5,2 und eine Mannschaftsnote von 6,2 (gesamt 26,0). Nach einem Sieg bei der ersten Qualifikation und einem zweiten Platz in Ratheim konnten die Dürener so nun noch einmal 48 Punkte für Rang zwei sammeln. In der Gesamtwertung liegen sie damit derzeit ebenfalls auf Platz zwei (146) hinter den auch insgesamt führenden Erftstädtern (148). Platz drei in Enzen sicherten sich die Gastgeber, die nur zu dritt an den Start gingen. Unter der Führung von Anke Aigner-Bolten erritten Emma Hartmann mit Polys Pearl, Antonia Wehner mit Donja Wansuela und Katharina Hopfengärtner mit Fürst Frederik die Noten 6,2, 7,0 und 6,0 sowie eine Teamnote von 6,7 (gesamt 25,9). Mit insgesamt 141 Punkten aus drei Qualifikationen rangieren die Enzener auch in der Gesamtwertung Dressur bisher auf Platz drei.

Im Springen gingen in Enzen-Euskirchen nur drei Teams an den Start, zwei davon stellte der Gastgeber und sicherte sich so einen Doppelsieg. Die goldene Schleife erhielten Emma Hartmann mit Polys Pearl, Julia Haiminger mit Lucia Mia, Antonia Wehner mit Cloney und Alica Krystin Brandenburg mit Sternprinz KS. Das Quartett blieb in dem Mannschaftsspringen der Klasse A* komplett fehlerfrei. Silber ging an Vivien Hoffmann mit Cheurano Z, Antonia Wehner mit Callisto und Katharina Hopfengärtner mit Fürst Frederik mit acht Strafpunkten insgesamt. Geführt wurden beide Teams von Anke Aigner-Bolten. Die weißen Schleifen für Platz drei wurden an die Trensen von Contina, Fagon und Hidalgo van Orshof gesteckt, diese Pferde wurden von den Deutschritter Düren-Reitern Dorothea Osterheld, Carolin Persuhn und Kim Pölderl vorgestellt.

In der Wertung zum Super-Championat führt derzeit der RFV Deutschritter Düren mit 292 Punkten vor Enzen-Euskirchen mit 288 Punkten. Dritter in der Rangierung ist zurzeit der RSV St. Hubertus Wesel Obrighoven (94).