Suche
  • PEMAG - Pferdesport Service und Marketing AG
  • info@pemag.de / 02173-3945959
Suche Menü

EQUIVA setzt Engagement in der Jugendförderung fort

Gute Nachrichten für den rheinischen Reitsportnachwuchs: Der Reitsportausstatter EQUIVA engagiert sich auch 2019 weiterhin in der rheinischen Jugendförderung! Damit gehen sowohl das Nicole Uphoff Nachwuchschampionat Dressur Junioren powered by EQUIVA als auch das Holger Hetzel Nachwuchschampionat Springen Junioren powered by EQUIVA in die nächste Runde.

Nicole Uphoff Nachwuchschampionat Dressur Junioren Rheinland: Auf dem Weg zum Bundesnachwuchschampionat Pferde (U15)

Für die Nachwuchsdressurreiter gibt es in der kommenden Saison allerdings einige Änderungen zu beachten. Denn wie in den Jahren zuvor ist das Nachwuchschampionat auch 2019 Sichtungsweg für das Bundesnachwuchschampionat. Und dieses heißt ab sofort nicht mehr Bundesnachwuchschampionat Dressur Junioren, sondern Bundesnachwuchschampionat Pferde (U15). Mit dem neuen Namen wird auf Anhieb deutlich, dass es sich um eine Bundesveranstaltung handelt, die sich an Reiterinnen und Reiter richtet, die im Laufe des Jahres 2019 nicht älter als 15 Jahre werden, und im Sattel eines Großpferdes sitzen. „Sinn dieser Änderung ist es unter anderem, das Sichtungssystem für die Children-Tour zu verbessern“, erklärt Landes- und Bundesjugendwartin Heidi van Thiel. Denn 2018 hat das Deutsche Olympiade-Komitee für Reiterei (DOKR) erstmals ein Team zu den Children-Europameisterschaften entsandt. „In dieser Altersklasse haben wir hier im Rheinland noch etwas Nachholbedarf“, so van Thiel. „Daher haben wir natürlich auch das Nachwuchschampionat Dressur Junioren Rheinland, aus welchem wir die Teilnehmer an der Sichtung zum Bundesnachwuchschampionat rekrutieren, an die neuen Anforderungen angepasst.“

Das heißt auch, dass die Teilnehmer des Nicole Uphoff Nachwuchschampionates powered by EQUIVA ab sofort die FEI Children – Aufgaben reiten müssen. In den Qualifikationsprüfungen und im Semi-Finale wird die Mannschaftsaufgabe ausgeschrieben, im Finale ist dann die Einzelaufgabe gefragt. Beide Aufgaben werden auf einem 20 x 60 m Viereck geritten und als Dressurreiterprüfung Kl. L* bewertet. „Vom Anforderungs-Niveau her ist die FEI-Children – Mannschaftsaufgabe im Grunde eine leichte L*-Dressur, die den Sprung von der Klasse A zur Klasse L erleichtern soll“, erklärt Christina Block, Leistungssport-Koordinatorin beim Pferdesportverband Rheinland e.V.. „In der Einzel-Aufgabe steigen die Anforderungen dann nochmal und es werden zum Beispiel auch Schulterherein im Trab und Schlangenlinien im Galopp mit einfachem Wechsel von Außengalopp zu Außengalopp gefordert. Im Gegensatz zum letzten Jahr, als im Finale des Nachwuchschampionats im Rheinland eine Aufgabe der Klasse L** ausgeschrieben war, werden hier aber zum Beispiel keine Traversalen abgefragt.“

Wie in den vergangenen Jahren führt der Weg zur Teilnahme am Semi-Finale und Finale des Nicole Uphoff Nachwuchschampionats Dressur powered by EQUIVA auch diesmal wieder über drei Qualifikationsturniere. Die jeweils an 1. – 4. Stelle platzierten Teilnehmer dieser Qualifikationen sind nicht nur für das vorab stattfindende Trainingsreiten im Pferdesportzentrum Rheinland nominiert, sondern auch beim Semi-Finale im Rahmen der Rheinischen Meisterschaften in Langenfeld (4. – 7. Juli 2019) startberechtigt. Darüber hinaus nominieren die mehrfache Olympiasiegerin Nicole Uphoff-Selke und Landestrainer Wolfgang Winkelhues weitere Nachwuchstalente für das Trainingsreiten, bei dem wiederum die rheinischen Teilnehmer für den Sichtungslehrgang für das Bundesnachwuchschampionat Pferde (U15) ausgewählt werden. „Das Finale des Bundesnachwuchschampionates Pferde findet dann wie gewohnt im Rahmen der Deutschen Jugendmeisterschaften statt. Hier werden ebenfalls die FEI – Children – Aufgaben geritten und es wird im getrennten Richtverfahren beurteilt. Im Finale der besten drei wird weiterhin eine Sonderaufgabe mit Pferdewechsel geritten“, erklärt Heidi van Thiel.

Um den rheinischen Reiternachwuchs bestmöglich zu fördern und zu unterstützen geht das Engagement von Nicole Uphoff und der Firma EQUIVA aber deutlich über die Qualifikations- und Finalprüfungen des Nachwuchschampionats Dressur Junioren Rheinland hinaus. Im Rahmen des Sichtungslehrgangs werden nämlich auch Reiter ausgewählt, die exklusiv bei der mehrfachen ehemaligen Olympiasiegerin trainieren dürfen – unterstützt werden sie dabei von der Firma EQUIVA. Um den weiteren Weg der jungen Talente im Nachwuchssport optimal planen zu können, sollten beim Sichtungslehrgang daher die Eltern und Trainer der Reiter mit vor Ort sein. Die Verantwortlichen des Pferdesportverbands Rheinland, aber auch Nicole Uphoff werden dann mit Rat und Tat zur Verfügung stehen und wichtige Tipps für die weitere Laufbahn geben.

Alles beim Alten: Holger Hetzel Nachwuchschampionat Springen powered by EQUIVA

„Alles beim Alten“ lautet dagegen die Devise für das Holger Hetzel Nachwuchschampionat Springen powered by EQUIVA. Denn das Springchampionat, welches als solches traditionell in Form von drei Wertungsprüfungen auf den Rheinischen Meisterschaften ausgetragen wird, findet 2019 ohne Änderungen im Vergleich zum Vorjahr statt.

Vor genau zehn Jahren hat der Namensgeber Holger Hetzel das Nachwuchschampionat federführend aus der Taufe gehoben. Der Landestrainer der rheinischen Nachwuchsspringreiter wollte mit dieser Aktion Junioren ansprechen, die für eine Meisterschaftsteilnahme in dieser Altersklasse selbst noch nicht in Frage kommen. „Man kann im Grunde nicht früh genug Championatserfahrungen sammeln“, so Hetzel. Und genau deswegen müssen die Parcours-Talente beim Nachwuchschampionat ihr Können in drei Prüfungen an drei aufeinanderfolgenden Tagen unter Beweis stellen. Genau genommen sind es mittlerweile sogar vier Prüfungen, denn alle Reiter des Nachwuchschampionats Springen müssen seit 2016 als Teilnahmevoraussetzung für die erste Wertungsprüfung eine vorgeschaltete A-Dressur innerhalb der Wertung beendet haben. Wer das geschafft hat, für den heißt es in einem Stilspringen der Klasse L eine harmonische Runde zu drehen. In der zweiten Wertungsprüfung geht es in einem Idealzeitspringen der Klasse M* dann um das Zeitgefühl der talentierten Reiter, im finalen M*-Springen mit Stechen ist neben Fehlerfreiheit dann auch Schnelligkeit gefragt.

Die EQUIVA GmbH fördert das Nachwuchschampionat Springen Junioren Rheinland bereits seit 2011 als Sponsor – der Sieger erhält auch hier Unterstützung in Form von Ausstattung für Reiter und Pferd sowie einer Trainingsmaßnahme beim Landestrainer.

    • Nachwuchschampionesse der Dressur Junioren 2018 ist Luisa Marie Tackenberg (RV Gut Landfrieden). Im Sattel ihres zehnjährigen Timberland-Sohnes Te Deum zeigte die 16-Jährige in der finalen Dressurreiterprüfung der Klasse L** eine sichere und harmonische Runde, die den Richtern die Wertnote 7,8 entlockte. Das bedeutete Gold für Luisa …

      Weiterlesen

    • Mit einem eindeutigen Sieg in der letzten Qualifikationsprüfung zum Nicole Uphoff Nachwuchschampionat Dressur powered by EQUIVA sicherte sich beim ZRFV Dingden Emily Voß ein Ticket für das Sichtungsreiten und die Starterlaubnis für die Rheinischen Meisterschaften. Im Sattel ihrer achtjährigen Hannoveranerstute Davallia drehte die Reiterin vom RV …

      Weiterlesen