Suche
  • PEMAG - Pferdesport Service und Marketing AG
  • info@pemag.de / 02173-3945959
Suche Menü

Zweiter Sieg für Oliver Mario Senf

Dr. Susanne Marx-Nowak freute sich mit Oliver Mario Senf über seinen zweiten Sieg. Foto: Fotografie Marx

Nach einer langen Pause wurde am Wochenende des 23. und 24. Juni die zweite Qualifikation um den Raiffeisen-Markt-Cup in der Vielseitigkeit 2018 ausgetragen. Ausrichter war der RC Annaberger Hof, der die jungen Talente und ihre Pferde bei besten Bedingungen in Bonn empfing. Dort zeigten diese, dass sie die Zeit nach der ersten Wertung, die bereits im April stattfand, tatkräftig zum Trainieren genutzt haben, und überzeugten mit sehenswerten Ritten in Dressur, Springen und Gelände.

Das tat allen voran Oliver Mario Senf, der bereits die erste Qualifikation für sich entschieden hatte und nun schon seine zweite Goldschleife und Siegerdecke einheimste. Mit Steverheides Dondrup, seinem 17-jährigen Reitponyhengst, wusste der Reiter des RV Lippe-Bruch-Gahlen die Richter auch auf dem Annaberger Hof zu überzeugen und setzte sich mit einem Gesamtergebnis von 7,34 gegen die Konkurrenz durch. Die Dressur, wie alle anderen Teilprüfungen auch auf A-Niveau ausgetragen, schloss er mit der Wertnote 7,2 ab. Im Gelände gab es eine 7,7 und im Springen eine 7,0. Somit war dem jungen Reiter der Sieg nicht mehr zu nehmen – wenn auch nur knapp. Denn mit 7,27 Notenpunkten reihte sich Gretha Swantje Völke dicht dahinter auf Platz zwei ein. Sie hatte Pluspunkt, eine 13 Jahre alte Rheinländerstute gesattelt, und ging mit ihr an den Start für den RV Seydlitz Kamp. Das Paar erhielt eine 6,4 in der Dressur, konnte sich dann aber im Gelände und im Springen steigern und diese Wertungen mit den Noten 7,6 und 7,8 abschließen. An dritter Stelle rangierte mit Antonia Knaak eine Nachwuchsreiterin des RC Hofgarten Düsseldorf. Im Sattel der zwölfjährigen Hannoveranerstute Celebration kassierte sie insgesamt 7,18 Notenpunkte, nachdem sie die Dressur, das Gelände und das Springen mit den Wertnoten von 6,2, 7,8 und 7,3 beendete.

Alle Platzierten erhielten natürlich auch in Bonn die persönlichen Glückwünsche von Dr. Susanne Marx-Nowak, die den Raiffeisen-Markt-Cup auch in seiner 21. Runde betreut und als Initiatorin die jungen Talente im Vielseitigkeitssport unterstützt. Diese haben übrigens schon eine Woche nach der zweiten Qualifikation die Möglichkeit, den Cup im Rahmen der dritten Wertung, welche gleichzeitig das Finale darstellt, für sich zu entscheiden. Besonders gute Chancen auf den Sieg haben neben Oliver Mario Senf, der mit 100 Punkten die Gesamtwertung anführt, auch Pia Theberath und Antonia Knaak mit 93 beziehungsweise 92 Wertungspunkten auf dem Konto. Fest steht somit: Das Finale wird spannend!