Suche
  • PEMAG - Pferdesport Service und Marketing AG
  • info@pemag.de / 02173-3945959
Suche Menü

Vorjahressiegerin Jana Lehmkuhl knüpft an Erfolge an

Jana Lehmkuhl siegte in der ersten Wertung. Foto: Ingo von Knobloch

Allen Grund zur Freude über ihre Teilnahme am Raiffeisen-Markt-Cup in der Vielseitigkeit hatte bereits letztes Jahr Jana Lehmkuhl, die sich hier den Gesamtsieg mit Kira Theberath teilte. Und auch 2017 startete für die junge Reiterin die Cup-Saison erfolgreich: Sie siegte in der ersten Qualifikation beim RV Enzen-Euskirchen am 23. April.

Die Reiterin vom RFV Hünxe, die in der Vergangenheit bereits mehrfach erfolgreich an diesem beliebten Jugendfördercup in der Vielseitigkeit teilgenommen hat, konnte nach der Winterpause ihre Form bestätigen und an ihre Erfolge aus der letzten Saison anknüpfen. Denn sie sicherte sich nicht nur das beste Dressurergebnis, sondern präsentierte sich auch im Springen und im Gelände unschlagbar. Im Sattel von Pretty In Black knackte sie im Viereck als Einzige die 8-er Marke und beendete die A-Dressur mit einer Wertung von 8,2. Mit einer beachtlichen 9,0 kam das Paar aus dem Springen, die Teilprüfung Gelände entschied es mit einer 8,5 für sich. Nicht zuletzt kam der Hünxer Reiterin in der Theorie ihr Wissen rund um den Reitsport zugute, hier kassierte sie eine glatte 10,0 und machte damit ihren Sieg perfekt. Insgesamt 8,66 Wertungspunkte erbrachten Jana Lehmkuhl die Goldschleife und eine weitere Siegerdecke des langjährigen Cup-Sponsors Raiffeisen.
Platz zwei sicherte sich nach einem aufregenden Tag mit vier Teilwertungen der für den RV Lippe-Bruch-Gahlen startende Oliver Mario Senf. Mit seinem Pferd Steverheidens Dondrup erzielte er eine Gesamtnote von 7,96, die sich wie folgt aufteilte: 7,2 in der Dressur, 8,2 und Zweitbester im Gelände, 8,3 im Springen und 8,5 in der Theorie. Schließlich freute sich Jasmin Hilgers vom RV Haus Kierst über die weiße Schleife und Ehrenpreise für Platz drei. Mit einer 7,7 kam sie auf das zweitbeste Dressurergebnis, 7,2 wurde es im Gelände und 8,5 im Springen. Die theoretische Prüfung beendete Jasmin Hilgers mit einer 7,5. Insgesamt verbuchte sie ein Ergebnis von 7,74 auf ihrem Cup-Konto. In entsprechender Reihenfolge führen die drei Erstplatzierten mit jeweils 50, 48 und 47 Wertungspunkten nun die Gesamtwertung an.

Die rege Beteiligung, die das Raiffeisen-Markt-Cup Jugendchampionat bereits beim Auftakt in diesem Jahr erfahren hat, unterstreicht die Bedeutung dieses Förderprogramms in der Vielseitigkeit. Daran hat sich auch nach rund 20 Jahren, die sich Dr. Susanne Marx-Nowak, Betriebsleiterin Futtermittel bei Raiffeisen, nun schon im Reitsportgeschehen engagiert, erfreulicherweise nichts geändert. Und so darf man sich nicht nur freuen auf eine weiterhin spannende Vielseitigkeitssaison, sondern auch auf die bevorstehenden Qualifikationen in Dressur, Springen und der Kombinierten Wertung.