Suche
  • PEMAG - Pferdesport Service und Marketing AG
  • info@pemag.de / 02173-3945959
Suche Menü

RV Enzen-Euskirchen in Siegerlaune

Das Team des RV Enzen-Euskirchen jubelt über den Sieg im Jugend-Vereins-Championat Rheinland 2018.
Foto: PEMAG

Die Dressur- und Spring-Mannschaften des Reitvereins Enzen-Euskirchen waren Ende August in Düren in Siegerlaune: Im Rahmen der Rheinischen Mannschafts-Championate 2018 sicherten sie sich insgesamt gleich drei goldene Schleifen, den Gesamtsieg im vom Pferdesportverband Rheinland gesponserten Jugend-Vereins-Championat und darüber hinaus auch noch den Fan-Preis.

Auf der Anlage des RV Deutschritter Düren wurde am letzten Augustwochenende bei wechselhaftem Wetter das Finale des diesjährigen Jugend-Vereins-Championats ausgetragen. Nach Abschluss der Qualifikationen lagen die Reiterinnen vom RV Enzen-Euskirchen in der kombinierten Wertung aus Springen und Dressur des Super-Championats noch knapp hinter dem Team des gastgebenden Reit- und Fahrvereins Deutschritter Düren auf Rang zwei.

Dressursieg zum Auftakt

Im Finale zeigten sie sich dann jedoch noch einmal von ihrer besten Seite: Im Dressurviereck präsentierten die Reiterinnen Emma Hartmann, Julia Haiminger, Katharina Hopfengärtner und Antonia Wehner ihre Pferde unter der Anleitung von Mannschaftsführerin Anke Aigner-Bolten in der Mannschaftsdressurprüfung Kl. A** in einer harmonischen Kür, mit der sie sich dank einer Gesamtwertnote von 14,0 knapp vor dem zweitplatzierten Team des RV St. Hubertus Wesel-Obrighoven einsortierten und damit die erste goldene Schleife und den Sieg im Dressur-Finale für sich beanspruchten. Der dritte Platz ging in dieser Prüfung an die Mannschaft des RFV Deutschritter Düren und damit an den ausrichtenden Verein, während sich die Teams des RFV Dinslaken-Hiesfeld und der PSG Erftstadt-Niederberg den vierten Platz teilten.

In der Siegerehrung wartete neben den Schleifen zudem eine kleine Überraschung auf die die besten vier Mannschaften des Dressur-Finales des Jugend-Vereins-Championats: Rolf Peter Fuß, Vorstand des Pferdesportverbandes Rheinland, lud die Reiterinnen und Reiter ein, im Dezember dieses Jahres an den Aachen Dressage Youngstars teilzunehmen und ihre Kür in einer eigens dafür geschaffenen Dressurprüfung der Kl. A** erneut zu präsentieren. Die Aachen Dressage Youngstars sind ein internationales Nachwuchsdressurturnier, das vom 6. bis zum 9. Dezember 2018 in der Albert-Vahle-Halle auf dem traditionsreichen Turniergelände des CHIO Aachen ausgerichtet wird. Ausnahmsweise dürfen sich in diesem Jahr sogar die besten fünf Dressur-Mannschaften im Rahmen dieser neuen Prüfung messen, da im Finale zwei Mannschaften gemeinsam den vierten Platz im Jugend-Vereins-Championat der Dressur belegten.

Euskirchener hatten auch im Parcours die Nase vorn

Auf dem Rasenspringplatz wurde im Anschluss die finale Mannschafts-Springprüfung der Klasse A** in zwei Umläufen ausgetragen: Emma Hartmann, Julia Haiminger und Antonia Wehner sattelten um und gingen hier mit ihren Pferden Polys Pearl, Lucia Mia und Cloney an den Start. Unterstützt wurden sie nun von ihrer Teamkollegin Alica Krystin Brandenburg und ihrem Pferd Sternprinz sowie von Anke Aigner-Bolten, die die Mannschaft mit einem Endergebnis von acht Fehlerpunkten und einer Zeit von 183,91 erneut zum Sieg führte. Die silberne Schleife ging in dieser Prüfung an die Mannschaft des RV Essen-Kettwig, die den Parcours zwar insgesamt mit einer besseren Zeit bewältigen konnten, dafür jedoch mit zwölf Fehlerpunkten einen Abwurf mehr auf dem Konto hatten. Die Reiterinnen und Reiter des RFV Deutschritter Düren konnten ihren Heimvorteil nicht nutzen; sie landeten mit insgesamt 28 Fehlerpunkten trotz guter Zeit auf Rang drei. Der vierte und letzte Platz ging an die drei Starter der Mannschaft vom RFV Rodebachtal.

Sieg im Super-Championat und Fan-Preis

Beflügelt von der tatkräftigen Unterstützung der mitgereisten Freunde, Familien- und Vereinsmitglieder errangen die Reiterinnen vom RV Enzen-Euskirchen mit ihrem Doppelsieg in Springen und Dressur nicht nur den überaus verdienten Gesamtsieg in der kombinierten Wertung des diesjährigen Jugend-Vereins-Super-Championats, sondern darüber hinaus auch noch den Fan-Preis für die lauteste und bunteste Unterstützung vom Seitenrand.

Neben den nicht zu verachtenden vom Pferdesportverband Rheinland gesponserten Geld- und von der Firma Pharmaka zur Verfügung gestellten Ehrenpreisen winkt dem Team aus Enzen-Euskirchen für diese starke Leistung noch eine weitere besondere Belohnung: Der Pferdesportverband Rheinland lädt insgesamt acht Reiterinnen und Reiter des siegenden Vereins zu einem Trainingswochenende in Dressur und Springen ins Pferdesportzentrum Rheinland ein.