Suche
  • PEMAG - Pferdesport Service und Marketing AG
  • info@pemag.de / 02173-3945959
Suche Menü

Gelungenes PEMAG-Ü40-Turnier in Kempen

Peter-Josef Coenen, erster Vorsitzender des RFV Schmalbroich-Kempen, und Nathalie Schipp von der PEMAG – Pferdesport Service und Marketing AG gratulierten Lotte Emilie Breitenfeld zum Sieg im A-Springen. Foto: PEMAG

Der Reit- und Fahrverein Schmalbroich-Kempen e.V. und die PEMAG – Pferdesport Service und Marketing AG waren am Wochenende des 02. und 03. Juni Gastgeber des PEMAG-Ü40-Turniers, das erfolgreich seine Premiere im Kreisverband Viersen feierte. Denn mit Peter-Josef Coenen und Anne Windeck, den beiden Vorsitzenden des Vereins, sowie ihrem Team hätte die PEMAG keinen besseren Kooperationspartner finden können: Schon zum Trainingsreiten am Freitag fanden die Teilnehmer und ihre Pferde optimale Bedingungen vor, die garantiert die Vorfreude auf die beiden Turniertage schürten.

So schienen sich sowohl die zwei- als auch die vierbeinigen Starter hier sichtlich wohlzufühlen und zeigten am gesamten Wochenende erstklassigen Pferdesport. In eigens für ihre Altersklasse ausgeschriebenen Prüfungen stellten die Reiterinnen und Reiter ab 40 ihr Können unter Beweis. Auf dem Programm standen Dressur- und Springprüfungen der Klassen E bis L, wobei sich die Wettbewerbe auf A- und L-Niveau – darunter natürlich auch die Wertungen um den Höveler-Ü40-Cup – besonderer Beliebtheit erfreuten. Schon am ersten Tag fand eine Dressurprüfung der Klasse L statt, die aufgrund des erfreulich hohen Nennungsergebnisses in zwei Abteilungen geteilt wurde. Gleiches Prinzip galt bei der Höveler-Ü40-Cup-Qualifikation, die am zweiten Turniertag ausgetragen wurde. Über die Goldschleifen in diesen anspruchsvollen Prüfungen freuten sich Karolina Görtz und Dorados G (RV Brauershof Geldern), Tanja Kaumanns und Festina (Lintorfer RFV) sowie Petra Unterschemmann (RV Essen-Kettwig), die mit Rubinero gleich zwei Siege erreiten konnte. Höhepunkt im Parcours war sicherlich die sogenannte Hunterklasse, Qualifikation zum Höveler-Ü40-Cup Springen. Denn hier legten die Richter nicht nur Wert auf einen guten Stil von Reiter und Pferd, sondern achteten auch auf deren Herausgebrachtsein. Zudem konnten die Zuschauer, die zu dieser Prüfung zahlreich erschienen waren, die Starter nicht nur anfeuern, sondern gleich auch etwas besser kennenlernen, da diese zu Beginn ihres Ritts jeweils kurz vorgestellt wurden. Und auch die Benotung der Richter ließ sich für alle Beteiligten sogleich nachvollziehen, da jeder Reiter nach Beenden des Parcours einen persönlichen Kommentar erhielt. Kurzum bot dieses Springen eine rundum schöne und sympathische Prüfung auf dem eindrucksvollen Rasenspringplatz in Kempen. Hier siegte Iris Kleineidam im Sattel von Didier le rouge (RFV Graf Haeseler Wallenbrück). Doch neben den Ü40-Reitern hatten auch Nachwuchssportler die Gelegenheit, einige Startmöglichkeiten in Coesfeld zu genießen. Denn die PEMAG hat in Zusammenarbeit mit dem RFV Schmalbroich-Kempen in diesem Jahr ihr Turnierkonzept erweitert und auch Rahmenprüfungen für Jugendliche in das Programm mit aufgenommen. So siegte in der Dressurprüfung der Klasse A für maximal 21-jährige Reiter der für den RZV Rheindalen startende Maximilian Krause auf Balanda H. Ein Springen auf diesem Niveau konnte Lotte Emilie Breitenfeld für sich entscheiden. Die Reiterin vom RFPZV Ziethen Issum hatte Voldemort gesattelt. Als einzige Prüfung wurde zudem ein Springen der Klasse L mit Siegerrunde generationenübergreifend ausgeschrieben. Hier setzte sich Marie Brückner mit Christo (RV Graf Holk Grefrath) gegen die Konkurrenz durch. Alle Starter, ob Groß oder Klein, erhielten prachtvolle Schleifen und hochwertige Ehrenpreise und feierten auf fröhlichen Ehrenrunden zu Musik verdient ihren Erfolg.