Suche
  • PEMAG - Pferdesport Service und Marketing AG
  • info@pemag.de / 02173-3945959
Suche Menü

Elisa Abeck siegt im Rahmen der Annaberger Geländetage

Elisa Abeck war in Bonn siegreich. Foto: Fotografie Marx

Das schöne Gelände des Reitclubs Annaberger Hof in Bonn war Austragungsort der zweiten Qualifikation zum diesjährigen Raiffeisen-Markt-Cup Jugendchampionat in der Vielseitigkeit. Hier maßen sich die Teilnehmer am 24. Juni in Dressur, Springen, Gelände und im Vormustern, um nach der ersten Qualifikation im April weitere Cup-Punkte zu sammeln. Vor Ort verfolgten nicht nur einige interessierte Zuschauer, sondern auch Frau Susanne-Ulrike Splonskowski, Geschäftsbereichsleitung Raiffeisen-Markt, Raiffeisen Rhein-Ahr-Eifel und Frau Dr. Susanne Marx-Nowak, Produktmanagerin Spezialfutter, Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main eG, das Prüfungsgeschehen.

50 Wertungspunkte für den Sieg, die Goldschleife und die Siegerdecke kassierte Elisa Abeck vom RSV St. Hubertus Wesel-Obrighoven. Die junge Reiterin sicherte sich im Vormustern und in der Dressur mit 9,0 beziehungsweise 7,6 die jeweils besten Ergebnisse, konnte aber auch im Springen (6,7) und Gelände (7,0) überzeugen und sich mit einem Gesamtergebnis von 7,23 an die Spitze des Starterfeldes setzen. Sie stellte in Bonn Ernst L, einen zehnjährigen Hannoveranerwallach vor, und führte mit diesem strahlend die Siegerehrung an. Die Silberschleife für Platz zwei erritt sich Nele Koch mit einem Ergebnis von 6,92. Die Reiterin vom RC Bergerhof konnte vor allem in der wohl beliebtesten Teilprüfung, dem Geländeritt, punkten und hier das Bestergebnis von 7,7 erzielen. Im Vormustern, in der Dressur und im Springen erhielt sie darüber hinaus die Noten 8,0, 6,8 und 5,8. Nele Koch bestritt alle Prüfungen mit ihrem neunjährigen Hannoveranerhengst Lauries Thunder. Über Platz drei freute sich nach dem erfolgreichen Absolvieren aller vier Wertungen Emma Hartmann. Mit Polys Pearl, einer sechs Jahre jungen rheinischen Stute, kam die für den RV Enzen-Euskirchen 1948 startende Reiterin auf eine Gesamtnote von 6,84. Sie erhielt von den Richtern eine 8,5 im Mustern, eine 7,2 im Springen und jeweils eine 6,5 in Dressur und Gelände.

Nach Ablauf der zweiten von insgesamt vier Cup-Stationen ergibt sich folgender Stand in der Gesamtwertung: Mit 93 und 92 Punkten liegen Emma Hartmann und Nele Koch dicht hintereinander auf den Plätzen eins und zwei. Platz drei teilen sich mit jeweils 50 Punkten Jana Lehmkuhl, die Siegerin der ersten Qualifikation, und Elisa Abeck, die Siegerin aus Bonn.