Suche
  • PEMAG - Pferdesport Service und Marketing AG
  • info@pemag.de / 02173-3945959
Suche Menü
Helen Langehanenberg ging beim Unterricht auf jedes Reiter-Pferd-Paar individuell ein. Foto: PEMAG

Dressurtraining bei Helen Langehanenberg sorgte für Begeisterung

Helen Langehanenberg ging beim Unterricht auf jedes Reiter-Pferd-Paar individuell ein. Foto: PEMAG
Helen Langehanenberg ging beim Unterricht auf jedes Reiter-Pferd-Paar individuell ein. Foto: PEMAG

Helen Langehanenberg ging beim Unterricht auf jedes Reiter-Pferd-Paar individuell ein. Foto: PEMAG

Zehn Tage nach den Springreitern durften auch die punktbesten Teilnehmerinnen des Pavo – Jungpferde – Cups Dressur ihren Sonderehrenpreis einlösen: Lisa Steckel, Helena Kamper, Alissa Ruderdorffs und Caterina Clingen reisten mit ihren Pferden ins westfälische Billerbeck zu Weltklasse-Reiterin Helen Langehanenberg. Hier verlebten die Amazonen gemeinsam mit ihren Begleitern und dem Pavo-Team sowie Nathalie Schipp von der PEMAG – Pferdesport Service und Marketing AG einen unvergesslichen Tag.

Bei bestem Herbstwetter wurde in Zweiergruppen auf dem schönen Außenplatz trainiert. Vor den Unterrichtseinheiten informierte sich Helen Langehanenberg ausgiebig bei den Reiterinnen nach dem Leistungsstand von Zwei- und Vierbeinern und erkundigte sich nach gegebenenfalls bestehenden Problemen oder Schwachpunkten. Entsprechend individuell gestaltete sie das Training. Lisa Steckel und Helena Kamper teilten sich die erste Unterrichtsstunde. Abwechselnd holte Helen Langehanenberg je eine der beiden Reiterinnen zu sich, während die jeweils andere die Tipps und Hinweise der Olympionikin für sich selbst versuchte weiter umzusetzen. Ebenso ging die Olympia-Kaderreiterin im Training mit Alissa Rudersdorff und Caterina Clingen vor, die mit ihren Pferden im Anschluss aufs Viereck kamen.

Im Verlaufe der Trainingseinheiten gab Helen Langehanenberg viele Details aus ihrer eigenen Arbeit mit den verschiedensten Pferden preis, gab Empfehlungen und Ratschläge, wie man sich dem einen oder anderen Problem oder einer bestimmten Lektion geschickt nähern kann. Dabei betonte sie jedoch stets: „Es ist wichtig, auf jedes Pferd individuell einzugehen. Ihr kennt Eure Pferde am besten, lasst Euch auf sie ein und fühlt, wie sie reagieren, wenn ihr etwas Neues ausprobiert!“ Ein Ratschlag, den die vier Amazonen genauso begeistert beherzigten wie alle anderen. „Alle Teilnehmer waren total begeistert von dem Training mit Helen, es hat riesig Spaß gemacht, das zu sehen“, freute sich Pavo-Mitarbeiterin Antje Bossig entsprechend. „Mit ihrer sympathischen Art hat Helen Langehanenberg sofort alle Anwesenden für sich eingenommen“, war auch Nathalie Schipp restlos begeistert von dem Event für die erfolgreichen Cup-Teilnehmer.

Im Anschluss an die Trainingsstunden hatte die Firma Pavo zu Kaffee und Kuchen eingeladen, außerdem gab es belegte Brötchen für diejenigen, denen eher nach etwas Herzhaftem zu Mute war. So versorgt saßen alle Beteiligten gemütlich zusammen und Helen Langehanenberg stand den Reiterinnen ausgiebig Rede und Antwort. Auch ein Blick hinter die Kulissen des Ausbildungsstalls der Westfälin gehörte natürlich zum Programm. Am Ende des Vormittags machten sich die Trainings-Teilnehmerinnen so um viele Erfahrungen und Eindrücke reicher glücklich und zufrieden auf den Heimweg.