Suche
  • PEMAG - Pferdesport Service und Marketing AG
  • info@pemag.de / 02173-3945959
Suche Menü

Dressur- und Springreiter feierten Einstieg in die Saison

Die Sieger der Dressur. Foto: Melanie Thoenes

Am Wochenende des 13. und 14. Mai wurde die erste Qualifikation zum diesjährigen Raiffeisen-Markt-Cup Jugendchampionat in Dressur, Springen und in der Kombinierten Wertung ausgetragen. Zum Start der seit vielen Jahren konstant beliebten Turnierserie für ambitionierte Nachwuchsreiter trafen sich insgesamt 83 Teilnehmer beim RV Schmalbroich Kempen. Die hohen Nenn- und Startzahlen, ein toll organisiertes Turnier des gastgebenden Vereins und nicht zuletzt das sonnige Wetter sorgten bei allen Beteiligen für einen rundum zufriedenen Cup-Auftakt 2017. Davon begeistert zeigte sich auch Dr. Susanne Marx-Nowak, Vertriebsleiterin im Bereich Spezialfutter, die die Ritte in Kempen persönlich verfolgte und den besten Teilnehmern die Ehrenpreise der Raiffeisenwarenzentrale Rhein-Main eG und der Raiffeisen-Märkte überreichte.

In der Dressur durften sich gleich zwei Reiterinnen über dies schmucken Siegerdecken des Sponsors freuen, da die Prüfung aufgrund des hohen Nennergebnisses in zwei Abteilungen platziert wurde. Die erste Abteilung der Dressurreiterprüfung der Klasse L führte Jill Behrendt vom RFV Dinslaken-Hiesfeld an. Mit Ray Ban, ihrem achtjährigen Rheinländerwallach, erzielte sie aus 47 Startern die beste Wertnote, eine 8,2. Spannend um die vorderen Plätze machten es jedoch auch die anderen Teilnehmer, sahen die Richter viele überzeugende Starterpaare dicht beieinander. Mit einer 8,1 siegte nämlich die für den RFV Graf von Schmettow Eversael reitende Anna Schäfer. Sie stellte ihren elfjährigen Ponywallach Pinoccio gekonnt in den L-Lektionen vor. Die Wertnote 8,0 und Platz zwei in der ersten Abteilung gab es für Marie-Sophie Barkschat, die ihren neunjährigen Wallach Night-Fly gesattelt hatte. Sie ging für den RV Lenzenhof Krefeld an den Start. Die zweite Silberschleife dieser Prüfung nahm Alissa Horz vom RV Graf von Schmettow Weeze freudig entgegen. Auf dem Rücken von Carino, einem zehnjährigen Wallach, erritt sie ein Ergebnis von 7,9. Mit jeweils 7,8 auf den beiden dritten Plätzen rangierten zudem Laura-Sophie Empelmann sowie Charlotte Kern. Beide Reiterinnen sorgten mit ihren Vierbeinern, dem achtjährigen Welshwallach Mister Perfekt beziehungsweise dem ein Jahr älteren Ponywallach Golden Boy, für gelungene Runden, die ebenfalls nur geringen Abstand zu den weiter vorn Platzierten aufwiesen. Insgesamt sah das Richterduo am Dressurviereck in Kempen somit zahlreiche vielversprechende Ritte, die auf eine spannende weitere Cup-Saison hindeuten.

Angelique Rosenblatt war im Springen erfolgreich: Foto Melanie Thoenes

So auch im Springen, in dem 18 Starter um Sieg und Platzierungen kämpften. Auch hier rangierten die Tagesbesten mit nur wenigen Notenpunkten Abstand auf den vorderen Plätzen. Allen voran Angelique Rosenblatt, die die Stilspringprüfung der Klasse L mit einer Wertnote von 7,4 gewann. Eine gute Manier zeichneten sowohl die für den RV Graf Holk Grefrath startende Reiterin als auch ihr Pferd, den elf Jahre alten Holsteinerwallach Quintus, aus. Ein insgesamt runder Ritt erbrachte den beiden somit die Goldschleife und die Siegerdecke. Knapp dahinter auf Rang zwei platzierten sich Fabienne Höffken und Royal Dacapo. Der 15-jährige Wallach aus Oldenburgischer Zucht trug seine Reiterin zu einem Ergebnis von 7,3. An den Start ging das Paar für den RV Jan von Werth Holzbüttgen. Platz drei im Springen sicherte sich Lina Gesa Völke vom RV Seydlitz Kamp 1884. Im Sattel von Pluspunkt, einer zwölfjährigen Rheinländerstute, ersprang sie die Wertnote 7,2.

Die Siegerin der Kombi-Wertung. Foto: Nicola Weenen

In der Kombinierten Wertung stellen die Teilnehmer traditionell in Dressur und Springen auf A**-Niveau ihr vielseitiges Können unter Beweis. So auch die 18 Reiter-Pferd-Paare, die zur ersten Qualifikation 2017 ihre Startbereitschaft erklärten. Hier siegte Laura Stadler vom RV St.Johannes Waat mit einer Gesamtnote von 14,4. Mit der 13 Jahre alten Oldenburgerstute Donna Larina S konnte die junge Reiterin sowohl im Viereck als auch im Parcours überzeugen und sich hier die Noten 7,1 und 7,3 sichern, die ihr den Gesamtsieg einbrachten. Catharina Karnowski beendete beide Disziplinen mit einer 6,9, kam somit 13,8 Gesamtpunkte und wurde Zweite. Ihre sechsjährige Stute Die Maggy präsentierte sie für den RFV Hubertus Anrath-Neersen. Die weiße Schleife für Platz drei wurde in der Kombinierten Wertung gleich zweimal vergeben, und zwar an Anna Lina van Gemmeren und an Jascha Weiß, die beide auf jeweils 13,7 Notenpunkte kamen. Die für den PSV Klitzenhof startende Anna Lina van Gemmeren erzielte mit ihrem neunjährigen Wallach Maddock eine 6,6 in der Dressur und eine 7,1 im Springen. Für seine Vorstellungen mit dem siebenjährigen Rheinländer Royal Blanc wurde Jascha Weiß mit den Noten 6,3 und 7,4 bewertet. Somit waren die ersten Wertungsprüfungen zum diesjährigen Raiffeisen-Markt-Cup Jugendchampionat im Rahmen der Kempener Reitertage in beiden Disziplinen von vielen starken Ritten geprägt und man darf schon jetzt gespannt sein auf den weiteren Verlauf dieser Turnierserie.

Entsprechend ihrer aktuellen Platzierungen führen die Reiterinnen und Reiter auch die Gesamtwertungslisten an. In der Dressur teilen sich Jill Behrendt und Anna Schäfer den ersten Rang mit jeweils 50 Punkten, gefolgt von Marie Sophie Barkschat und Alina Horz auf Rang drei (je 48 Punkte) und Laura-Sophie Empelmann sowie Charlotte Kern auf Rang fünf (je 47 Punkte). Im Springen steht Angelique Rosenblatt an der Spitze vor Fabienne Höffken und Lina Gesa Völke. Die Kombinierte Wertung führt derzeit Laura Stadler mit 50 Punkten an, auf Platz zwei liegt Catharina Karnowski mit 48 Punkten. Da sich in dieser Wertung die Gesamtrangierung bei Ergebnisgleichheit an der besseren Dressurnote orientiert, liegt hier Anna Lina van Gemmeren mit 47 Punkten auf Rang drei vor Jascha Weiß, der 46 Wertungspunkte auf seinem Konto trägt.